Zum Hauptinhalt
Vertretung in Österreich
Presseartikel7. Dezember 2023Vertretung in Österreich

“Bahn frei” für EU-geförderte Koralmbahn in Kärnten

Die EU-geförderte Koralmbahn in Kärnten nimmt am 10. Dezember Fahrt auf.

v.l.n.r.: Selmayr, Salzmann, Kaiser, Kogler, Matthä
Group
© ÖBB/Chris Zenz

Es ist die bisher größte Teilinbetriebnahme dieses wichtigen Infrastrukturprojekts, das die Fahrtdauer zwischen Klagenfurt und Graz auf 45 Minuten verkürzen wird. Die ÖBB luden heute zur Fertigstellungsfeier am neuen Bahnhof St. Paul im Lavanttal. Mit dabei waren ÖBB CEO Andreas Matthä, EU-Botschafter Martin Selmayr, Vizekanzler Werner Kogler, Landeshauptmann Peter Kaiser sowie sämtliche Bürgermeister entlang der Kärntner Koralmbahn. „Als Teil des Baltisch-Adriatischen Korridors lässt die Koralmbahn Europa näher zusammenrücken. Die EU will bis spätestens 2050 klimaneutral werden. Der Ausbau der Schiene ist eine wichtige Weichenstellung dafür“, sagte Selmayr. Die EU fördert die Koralmbahn mit 543 Millionen Euro aus dem Aufbauplan NextGenerationEU. Dazu kommen 57 Millionen Euro aus der Fazilität Connecting Europe. Die S-Bahn fährt ab 10. Dezember in 26 Minuten von Klagenfurt nach St. Paul im Lavanttal, um 35 Minuten schneller als bisher. Ende 2025 soll die 130 Kilometer lange neue Strecke zwischen Klagenfurt und Graz dann gänzlich in Betrieb genommen werden, ihr Herzstück ist der 33 Kilometer lange Koralmtunnel.

Pressemitteilung

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
7. Dezember 2023
Autor
Vertretung in Österreich