Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Österreich
Presseartikel20 Dezember 2022Vertretung in Österreich

Burgenländisches Weinbaugebiet Rosalia wird von der EU geschützte Ursprungsbezeichnung

Die Europäische Kommission hat heute das Weinbaugebiet „Rosalia“ im Burgenland als geschützte Ursprungsbezeichnungen (g. U.) genehmigt.

Visit of Cecilia Malmström, Member of the EC to France

 

Das Anbaugebiet liegt am Osthang des Rosaliengebirges entlang der niederösterreichisch-burgenländischen Grenze. Das dortige Klima ist ein bedeutender Faktor für die typischen Eigenschaften der Rosalia-Weine: Heiße Tage ermöglichen eine hohe Reife der Trauben und damit die Ausbildung des für die Rebsorten typischen Sauerkirsch- und Zwetschkengeschmacks. Kühle Nächte hingegen führen hauptsächlich zur Bildung von Primäraromen, was den Weinen eine typische Fruchtigkeit und mäßige Tannine verleiht. Die Ursprungsbezeichnung wird in die Liste der mehr als 1600 bereits geschützten europäischen Weine aufgenommen. Eine Liste aller geschützten geografischen Angaben enthält die Datenbank eAmbrosia der EU-Kommission.

Pressemitteilung in der Meldungsübersicht

eAmbrosia-Datenbank
 

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
20 Dezember 2022
Autor
Vertretung in Österreich