Zum Hauptinhalt
Vertretung in Österreich
Presseartikel11. November 2022Vertretung in Österreich

EU-Herbstprognose: Konjunktur an einem Wendepunkt angelangt

Das österreichische Bruttoinlandsprodukt (BIP) soll 2023 um 0,3 % und 2024 um 1,1 % wachsen. Für dem Euroraum insgesamt wird ein BIP-Plus von 0,3 % bzw. 1,5 % prognostiziert und für die Europäsche Union von 0,3 % bzw. 1,6 %.

Press conference by Paolo Gentiloni, European Commissioner, on the Autumn 2022 Economic Forecast

Das zeigt die EU-Herbstprognose, welche die Europäische Kommission heute veröffentlich hat. Heuer soll die Wirtschaftsleistung hierzulande um 4,6 % steigen, im Euroraum um 3,2 % und in der EU um 3,3 %. Nach einer starken ersten Jahreshälfte ist die EU-Wirtschaft nun in eine wesentlich schwierigere Phase eingetreten. Die durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine ausgelösten Schocks drücken die Nachfrage und verstärken den Inflationsdruck weltweit. Die EU gehört aufgrund ihrer geografischen Nähe zum Krieg und ihrer starken Abhängigkeit von Gasimporten aus Russland zu den am stärksten betroffenen Volkswirtschaften. Die Energiekrise schwächt die Kaufkraft der Haushalte und belastet die Produktion.

Pressemitteilung

Prognose für Österreich

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
11. November 2022
Autor
Vertretung in Österreich