Zum Hauptinhalt
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Österreich
Presseartikel13. September 2022Vertretung in Österreich

Europäische Kommission genehmigt Österreichs Strategieplan für die Landwirtschaft

Traktor auf Feld

An den österreichischen Strategieplan für die neue Gemeinsame EU-Agrarpolitik (GAP)  sind Fördermittel in Höhe von rund 6 Milliarden Euro geknüpft. Die neue GAP gilt ab 1. Jänner 2023 und soll den Übergang zu einem nachhaltigen, widerstandsfähigen und modernen europäischen Agrarsektor erleichtern. Zu diesem Zweck werden die Fördermittel gerechter auf kleine und mittlere landwirtschaftliche Familienbetriebe sowie auf Junglandwirte verteilt. Darüber hinaus werden Landwirte dabei unterstützt, innovative Verfahren einzuführen, von der Präzisionslandwirtschaft bis hin zu agrarökologischen Produktionsmethoden. Österreich will sich auf eine wirksamere und effizientere Ausrichtung der Direktzahlungen konzentrieren und vermehrt kleine Betriebe und Berghöfe unterstützen. Zudem werden mehr als 60 % der Mittel für die Entwicklung des ländlichen Raums für Umweltziele verwendet. Der Anteil an biologischer Landwirtschaft soll hierzulande – Österreich ist mit einer Quote von rund 25 % bereits EU-Spitzenreiter – auf 30 % steigen.

Pressemitteilung

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
13. September 2022
Autor
Vertretung in Österreich