Zum Hauptinhalt
Vertretung in Österreich
Presseartikel20. Juli 2022Vertretung in Österreich

Europäische Kommission schlägt Plan zur Reduktion der Gasnachfrage um 15 % vor

Die Europäische Kommission schlägt einen Plan zur Senkung der Gasnachfrage vor, um den Gasverbrauch in der EU vom 1.August 2022 bis zum 31.März 2023 um 15 % zu reduzieren (gegenüber Durchschnittsverbrauch in diesen Monaten in den letzten fünf Jahren)

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen

Alle Verbraucher, Behörden, Haushalte, Eigentümer öffentlicher Gebäude, Energieversorger und Industrieunternehmen sind aufgefordert, Sparmaßnahmen zu ergreifen. Die EU-Mitgliedstaaten sollten ihre nationalen Notfallpläne bis Ende September aktualisieren, um darzulegen, wie sie das Senkungsziel erreichen wollen, und der Kommission alle zwei Monate über ihre Fortschritte berichten. Die Kommission wird auch die Arbeiten zur Diversifizierung der Energielieferanten einschließlich des gemeinsamen Gaseinkaufs beschleunigen, damit die EU mehr Möglichkeiten zur Beschaffung von Gas aus alternativen Quellen hat. Die geplanten Regeln sollen der Kommission zudem die Möglichkeit geben, nach Konsultation der Mitgliedstaaten einen „Unionsalarm“ für die Versorgungssicherheit auszurufen. Damit wäre eine verbindliche Senkung der Gasnachfrage verbunden. Der Unionsalarm kann ausgelöst werden, wenn ein erhebliches Risiko einer gravierenden Gasknappheit besteht oder die Gasnachfrage außergewöhnlich hoch ist.

Pressemitteilung

Fragen & Antworten

Mitteilung

Video der Pressekonferenz

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
20. Juli 2022
Autor
Vertretung in Österreich