Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Vertretung in Österreich
Presseartikel2 Februar 2022Vertretung in Österreich

Neue Strategie für eine globale Vorreiterrolle von EU-Normen

Die Europäische Kommission stellt heute eine neue Normungsstrategie vor, in der sie ihr Konzept für Normen im Binnenmarkt und weltweit umreißt.

Diese neue Strategie zielt darauf ab, die globale Wettbewerbsfähigkeit der EU zu stärken, den Wandel hin zu einer resilienten, grünen und digitalen Wirtschaft zu ermöglichen und demokratische Werte in Technologieanwendungen zu verankern. Die Strategie umfasst fünf zentrale Maßnahmen: den Normungsbedarf in strategischen Bereichen vorhersagen, priorisieren und bewältigen; die Integrität des europäischen Normungssystems verbessern; stärkere Führungsrolle Europas bei globalen Normen; Innovationen fördern und den Generationenwechsel bei den Sachverständigen erleichtern.Dazu EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton„Technische Normen sind von strategischer Bedeutung. Europas technologische Souveränität, die Fähigkeit, Abhängigkeiten zu verringern, und der Schutz der Werte der EU werden von unserer Fähigkeit abhängen, weltweit Normen festzulegen. Mit der heute präsentierten Strategie legen wir unsere Normungsprioritäten unmissverständlich dar und schaffen die Voraussetzungen dafür, dass europäische Normen zu globalen Benchmarks werden. Wir ergreifen Maßnahmen, um die Integrität des europäischen Normungsprozesses zu wahren und die europäischen KMU sowie europäische Interessen in den Mittelpunkt zu stellen.“

Pressemitteilung
Fragen und Antworten
Factsheet
Das jährliche Arbeitsprogramm 2022 der Union für europäische Normung
Video der Pressekonferenz mit EU-Binnenmarktkommissar Breton

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
2 Februar 2022
Autor
Vertretung in Österreich